«Einisch ir Nacht won i spät no bi glof­fe
D’Bun­des­ter­ras­se z’dü­ruf gäge hei
Han i e bär­ti­ge Kär­li atrof­fe
Und gseh grad, dass dä sech dert, jemers nei
Dass sech dä dert zu nacht­schla­fe­ner Zyt
Am Bun­des­hus z’schaffe macht mit Dyna­mit.»

So beginnt Mani Mat­ters Lied «Dyna­mit». Doch das Bun­des­haus – respek­ti­ve das Schwei­zer Par­la­ments­ge­bäu­de – in die Luft zu spren­gen wäre scha­de. Denn zu ent­de­cken gibt es hier eini­ges – drin­nen wie draus­sen. Das zeigt nun die neue App «Audio­füh­rung Bun­des­haus» in fünf Sprachen.

Wort­wert durf­te den Par­la­ments­diens­ten beim Tex­ten bera­tend zur Sei­te ste­hen. Ent­stan­den ist die App in Zusam­men­ar­beit mit Audio­tours GmbH, erhält­lich ist sie in den App Stores von Apple und Goog­le.